Biogas

Biogas

Biogas entsteht durch  anaerobe Vergärung (unter Ausschluss von Sauerstoff) von Silage oder biogene Abfälle. In unseren Anlagen setzen wir Maissilage, Ganzpflanzensilage, Gülle, Mist und Biomüll ein.

Das Biogas dient als Brennstoff in unseren Blockheizkraftwerken zur hocheffizienten Erzeugung von Strom und Wärme. Die Energieerzeugung erfolgt weitestgehend CO2-neutral, da bei der energetischen Nutzung von Biogas nur so viel Kohlendioxid freigesetzt wird, wie die Pflanzen zuvor im Wachstum aufgenommen haben. Der Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen reduziert die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen, wie Öl und Erdgas, und trägt zur Stärkung der lokalen Landwirtschaft sowie der mittelständischen Wirtschaft bei.

Bis zu 80 % der fossilen Energieträger in unseren Wärmeerzeugungsanlagen werden durch die Nutzung regenerativen Brennstoffe substituiert. Durch die Rückführung organischer Reststoffe aus der Vergärung in die Landwirtschaft wird der Stoffkreislauf geschlossen und führt darüber hinaus zur Einsparung mineralischer Düngemittel.

Der erzeugte Strom wird dem örtlichen Stromnetz zugeführt. Die Fernwärme wird unseren Wärmeversorgungsgebieten zugeleitet.

Biogas kann aber auch zu Biomethan aufbereitet und  in das Erdgasnetz eingespeist und so zeitlich und örtlich unabhängig von der Biogasproduktion in hocheffizienten BHKW-Anlagen eingesetzt werden. Im Aufbereitungsprozess finden Entschwefelung, Trocknung, CO2-Abtrennung, und abschließende Reinigungsprozesse statt.

 

Funktion einer biogasAnlage

Sehen Sie sich unsere nachstehende Infografik an oder erfahren Sie mehr über unsere Biogasanlagen.

 

Funktion Biogasanlage


Sie haben Fragen?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

+49 331 23782 0

Sie möchten spezielle Informationen? Hier finden Sie die Kontaktübersicht mit den zuständigen Mitarbeitern.

Kontakt