Lichtensee

Bioerdgasanlage

Im Jahr 2011 hat die Danpower-Unternehmensgruppe am Standort Lichtensee eine Biogasanlage zur Erzeugung von Bioerdgas errichtet. Neben der konventionellen Nutzung des Biogases in einem Blockheizkraftwerk zur Erzeugung von regenerativem Strom und Wärme wurde hier erstmalig im Unternehmen eine sog. Biogasaufbereitungsanlage installiert. Damit wird das erzeugte Biogas auf Erdgasqualität aufbereitet und in das Versorgungsnetz des regionalen Gasnetzbetreibers eingespeist. Stündlich werden somit 700 Nm³ grünes Bioerdgas (Biomethan) erzeugt.

Die Nutzung des Gases erfolgt in Blockheizkraftwerken, die an Wärmeversorgungsanlagen der Danpower errichtet wurden. Der am Standort erzeugte Strom wird in das regionale Versorgungsnetz eingespeist, die Wärme wird zur Eigenversorgung der Anlage genutzt.

Mit dem Betrieb der Anlage werden Jährlich ca. 14.000 t Kohlenstoffdioxid vermieden. Die Biogasanlage verarbeitet ausschließlich nachwachsende Rohstoffe (NaWaRo) in Form von Mais-, Ganzpflanzen- und Sudangrassilage sowie in geringen Mengen auch Getreidekorn. Die Einsatzstoffe werden am Standort der Biogasanlage in der Fahrsiloanlage mit einer Lagerkapazität von ca. 60.000 t eingelagert und konserviert.

Die bei dem Prozess anfallenden Gärreststoffe, jährlich etwa 45.000 t, werden in eine feste und flüssige Fraktion getrennt und an umliegende Landwirtschaftsbetriebe als hochwertige Düngemittel abgegeben.

 

Anlagendaten  
Standort Alter Sportplatz 1, 01609 Wülknitz, OT Lichtensee
Inbetriebnahme

2011 BHKW

2012 Bioerdgasanlage
Flächenbedarf/Anbaufläche ca. 1.800 ha
Volllastbetrieb 2013
Jährlicher Biogasertrag 12.264.000 Nm³  für den Einsatz zur Aufbereitung von Biogas zu Biomethan
Jährlich erzeugte Strommenge 27.900 MWh (äquivalent)
Leistung el (BHKW) 1,191MW
Leistung th (BHKW) 1,186 MW
Investitionssumme ca. 14 Mio. EUR
Jährlicher Substratdurchsatz 65.000 t an Mais-, GPS-, Sudangras-, Grassilage, Getreide
Betrieb Vergärungsstufe 365 d/a
Verweildauer/Temperatur 45 d / 45°C
Vergärungsverfahren zweistufiges mesophiles Trockengärungsverfahren
Menge anfallender Gärstoffe

33.000 t/a flüssig

12.000 t/a fest
CO2-Einsparung* 21.650 t/a

*Gegenüber fossilen Brennstoffen

 

Die Broschüre zu unserer Biogasanlage Lichtensee finden Sie hier.

zurück zu den Standorten