Fokus Klärschlammverbrennung

Fokus Klärschlammverbrennung

 
 
 
 

KSR Klärschlammrecycling Bitterfeld-Wolfen GmbH

Als 100%-Tochter der PD energy GmbH baut die KSR Klärschlammrecycling Bitterfeld-Wolfen GmbH eine Monoklärschlammverbrennungsanlage im Chemiepark Bitterfeld-Wolfen. Die PD energy GmbH ist eine 50%-Tochter der Danpower GmbH. Die restlichen Anteile hält der Chemiepark Bitterfeld-Wolfen, eine mehrheitliche Tochter der Gelsenwasser-Gruppe.

Das Investitionsvolumen für den Bau der Klärschlammverbrennungsanlage beträgt 80 Mio. Euro.

 

Das Bauvorhaben

Der Grundstein für eine der größten Klärschlammverbrennungsanlagen Deutschlands wurde am 02.10.2019 gelegt. Mit dem Bau der Anlage setzen wir ein Zeichen für mehr Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit und bauen unser Portfolio im Bereich umweltfreundliche Energieerzeugung weiter aus. Die Inbetriebnahme ist Ende 2021 geplant, der Produktionsstart für Anfang 2022 angesetzt.

Die Anlage ist auf eine Feuerungswärmeleistung von 19,9 MWth ausgelegt. Mit einer Verfügbarkeit von mehr als 8.000 Jahresstunden wird die Verbrennungsanlage jährlich bis zu 260.000 Tonnen entwässerten Klärschlamm aus kommunalen Kläranalgen verwerten.

Die thermische Verwertung von Klärschlamm in Monoverbrennungsanlagen wird zukünftig ein wesentlicher Entsorgungspfad sein. Mit dem Bau der Anlage leisten wir einen Beitrag für die ab 2029 gesetzlich vorgeschriebene Phosphor-Rückgewinnung. Die endliche Ressource wird über diverse Systeme herausgefiltert und dem Stoffkreislauf wieder zugeführt.

 

Kontaktieren Sie uns:
Geschäftsführung:
Kai Uwe Krauel,
Dr.  Dietmar Rötsch

+49 3493 5155 100
+49 3493 5155 104
info@pd-energy.de